Otto-von-Guericke Universität Magdeburg - Fakultät für Maschinenbau, Institutes für Logistik und Materialflusstechnik

logo_OVGU-ILM.jpg

Das Institut für Logistik und Materialflusstechnik ILM der OVGU, Träger des Studienganges Wirtschaftsingenieur für Logistik, widmet sich forschungsseitig der Entwicklung von  Methoden und innovativen Lösungen zur optimalen Gestaltung von logistischen Prozessen, Systemen und globalen Produktions- und Dienstleistungsnetzwerken sowie der Entwicklung logistikspezifischer Produkte in der Materialflusstechnik.

Das umfangreiche Fachgebiet Fördertechnik ist in Magdeburg seit 1956 in Lehre und Forschung vertreten. Das damals zugrunde gelegte wissenschaftliche Prinzip, den Maschinenbau, den Stahlbau und den Bau und Betrieb von Förderanlagen zu einer ganzheitlichen Betrachtung zusammenzuführen, hat sich bewährt und nach wie vor Gültigkeit. Im Oktober 2006 firmierte sich das Institut neu unter dem Namen Institut für Logistik und Materialflusstechnik - ILM.

Hon.-Prof. Dr.-Ing. Klaus Richter und Jun.-Prof. Dr.-Ing. Andre Katterfeld leiten den Lehrstuhl Materialflusstechnik. Der Lehrstuhl ist Mitausrichter der international anerkannten Kranfachtagung und der Schüttguttagung. 

Durch die Leitung der Abteilung Materialflusstechnik am Fraunhofer IFF Magdeburg von Herrn Prof. Richter besteht eine enge Kooperation bei den FuE-Arbeiten  für funk- und bildbasierte Sensor-Lösungen und Produkte zur Identifikation, Lokalisierung und Zustandserfassung beliebiger Objekte in Produktion/Materialflusstechnik, Verkehr und Logistik, in die ständig sowohl Mitarbeiter des Lehrstuhls Materialflusstechnik der Universität als auch Studenten des Studiengangs einbezogen werden.

Vorerfahrung aus bisherigen Projekten:

Im Rahmen des Förderprogramms IKT 2020 war der Lehrstuhl mit beteiligt an FuE-Arbeiten innerhalb des Projektes „Vierfores – Virtuelle und erweiterte Realität für höchste Sicherheit und Zuverlässigkeit von eingebetteten Systemen (FKZ 01IM08003). Ziel des Projektes war die Erhöhung der Sicherheit und Zuverlässigkeit komplexer technischer Systeme durch Vernetzung von Methoden und Technologien für verschiedene Anwendungsbereiche, hier mit dem Intelligenten Logistikraum Hafen. Es wurden messtechnische Systeme evaluiert, die  die Sicherheit von funk- und videobasierten Anwendungen unter den Bedingungen nichtkooperativer Messsituationen ansprechen. Wissenschaftler der Otto-von-Guericke-Universität arbeiteten gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut IFF in Magdeburg und Kollegen aus Kaiserslautern an Konzepten, die Hersteller künftig bei der Optimierung ihrer Produkte durch virtuelle Realitäten unterstützen sollen. (Laufzeit 2009 - 2013)

http://www.ilm.ovgu.de/

Zurück