Netzwerkmanagment ausgezeichnet

Das Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt lobt jährlich den landesweiten Wettbewerb für Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft aus. In diesem Jahr wurden insgesamt 86 spannende und abwechslungsreiche Wettbewerbsbeiträge eingereicht. In einem mehrstufigen Juryverfahren nominieren die unabhängigen Juroren aus Wissenschaft, Industrie und Handwerk die Finalisten für die Endrunde. 23 Bewerber, darunter auch das von der Experimentellen Fabrik koordinierte Netzwerk „InDiWa“, haben es ins Finale geschafft und durften ihre Innovationen am 11.11.2016 noch einmal persönlich präsentieren und sich den Fragen der Jury stellen.

Am 15.12.2016 übernahm der sachsenanhaltinische Wirtschaftsminister, Prof. Dr. Willingmann, die Preisverleihung. In den geschichtsträchtigen Hallen des KONGRESS-& KULTURWERK-Fichte, die 1913 bis 1919 die Junkers Motorenbau GmbH beherbergten, erhielten fünfzehn Preisträger in fünf Kategorien eine Auszeichnung für ihre Innovationen „made in Sachsen-Anhalt“.
Das von der ZPVP / Experimentellen Fabrik koordinierte Netzwerk „InDiWa“ wurde mit dem zweiten Platz in der Kategorie „Innovativste Allianz“ ausgezeichnet.