Forschungs- und Entwicklungsprojekt "3DLiveVis"

An dieser Stelle werden die laufenden Forschungs- und Entwicklungsprojekte vorgestellt.

Projekt: 3DLive-Vis
Thema: Entwicklung eines erweiterten BIM-Verfahrens zur 3D-Livevisualisierung von Massendatem für das Monitoring betriebsinterner Logistikflächen
Partner metraTec GmbH, Bitmanagement Software GmbH, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, ILM, VLS Engineerig GmbH
Laufzeit: 03/2015 - 02/2017
Förderprogramm: Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand
Zuwendungsgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Projekttträger VDI VDE IT GmbH

 

Projektkurzvorstellung:

Abbildung: 3DLiveVis für Assistenz und Resilienz im Intelligenten Logistikraum

Große Gebäudekomplexe wie auch Logistikinfrastrukturen werden heutzutage mit digitalen Methoden der Gebäudedatenmodellierung BIM (Building Information Modeling) geplant, gebaut und bewirtschaftet. Dazu werden die relevanten Gebäudedaten digital als CAD- und GIS-Modelle erfasst und aufeinander referenziert. Es entstehen virtuelle Geländemodelle mit den digitalen Gebäuden und Anlagen, die in ihrem Aussehen und in ihrer Funktionsweise dreidimensional und zeitbezogen durch die Kombination der CAD- und GIS-Gelände-Daten in speziellen BIM-Viewern visualisiert werden. Wie bei Produktionsanlagen dienen diese Modelle in großen Infrastrukturen dazu, über die begleitende Aktualisierung auch im Anlagenbetrieb und in der Instandhaltung/Erweiterung ständig ein aktuelles Modell für das Facility-Management zur Verfügung zu haben. Eine virtuelle Kollaboration in diesen unbeschränkten virtuellen Umgebungen wird einfach mit webbasierten BIM-Viewern unterstützt.

Eine der zentralen Forschungsfragen auf diesem Gebiet betrifft somit das geeignete Zusammenführen der Live-Sensormassendaten zur Visualisierung als Grundlage für neue Methoden der bewegungsbasierten Prozessanalyse, der Entscheidungsfindung und der Prozessoptimierung.

Im Rahmen des FuE-Projektes "3DLiveVis" soll ein ControlCenter für die besonderen Belange der Handhabung großvolumiger Teile in großen Logistikinfrastrukturen entwickelt werden, das auf den Sensordaten unterschiedlicher Stakeholder aufbaut und somit erstmalig eine stakeholder-übergreifende Sensordatenfusion innerhalb einer Logistik-Immobilie mit dem Ziel der bewegungsbasierten Prozessanalyse für großvolumige Teile gestattet.

Als Ausgangspunkt dient dem Projekt der 3D-Viewer BS Contact Geo, der für echtzeitnahe 3D-Visualisierung von Massendaten optimiert wird, sowie speziell für diese Bedürfnisse entwickelte Logistikkameras, die die zeitsynchrone Aufnahme von Bildern ermöglichen. Herausforderung ist die Definition und Umsetzung einer Schnittstelle zur Einbindung von heterogenen Sensordaten (insb. von Videosensoren) in ein bestehendes 3D-Umgebungsmodell sowie die räumlich-zeitlich synchrone 3D-Visualisierung von Sensordatenupdates unter Beachtung unterschiedlicher Latenzzeiten in den Sensoren und in der Kommunikation, um darauf aufbauend bewegungsbasierte Prozessanalysen durchführen zu können. Die im Projekt entwickelte Logistikkamera wird besonders gut auf diese Anforderungen reagieren können.

<< zurück